Populärkultur

trAVis GO

 

In Kürze finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen zum Projektverlauf und zum Entwicklungsstand der Web-Applikation trAVis GO.

Die kostenfreie Web-Applikation trAVis GO für den schulischen Unterricht wird zusammen mit Lehrpersonen entwickelt.Mit trAVis GO können audiovisuelle Medienprodukte (Musikvideos, Werbespots, Web-Clips, Filme etc.) arbeitsteilig, differenziert und kooperativ bearbeitet und untersucht werden. trAVis GO setzt entsprechende Lehrplanforderungen um und bietet fächerspezifisches Arbeiten im Schulunterricht an. Ziel ist es, die Medienkompetenz der SchülerInnen zu erweitern und die Interaktion zwischen LehrerInnen und SchülerInnen zu vereinfachen und zugleich zu stärken.

trAVis GO wird im Rahmen des SNF-geförderten Forschungsprojekts „Entwicklung und Evaluation einer Web-Applikation (trAVis-school) zur Analyse von audiovisuellen Medienangeboten im schulischen Musikunterricht“ entwickelt.

 

Aktuelle Publikationen:

Schlote Elke/Klug, Daniel/Neumann-Braun, Klaus (2017): „Little Big Data in der schulischen ästhetischen Bildung. Chancen und Risiken aus technischer und didaktischer Perspektive“. In: merzWissenschaft, 4/2017 (i. Dr.).

Klug, Daniel/Schlote, Elke/Eberhardt, Jan-Oliver (2017): „Musikvideos im Fremdsprachenunterricht. Wie der Einsatz einer Web-Applikation Binnendifferenzierung und kooperatives Lernen ermöglicht“. In: Babylonia, 3/2017 (i. Dr.).

Klug, Daniel (2015): „(Er-)Forschendes Lernen mit Hilfe von Web-Applikationen: Analyse audiovisueller Medienprodukte im Musikunterricht“. In: Schmid, Silke (Hg.): Musikunterricht(en) im 21. Jahrhundert. Begegnungen – Einblicke – Visionen. Augsburg: Wißner. S. 201-212.

 

Weitere Publikationen finden Sie hier.

 

Kontakt:

Dr. Daniel Klug
Email: Daniel.Klug@unibas.ch

Dr. Elke Schlote
Email: Elke.Schlote@unibas.ch